Foto: Horst Hamann

Foto: Filip Piskorzynsky

TanzklubThe Body’s Records (Aufzeichnungen des Köpers)

Do 11.04.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Fr 12.04.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Do 18.04.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Do 25.04.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Fr 26.04.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Fr 03.05.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Fr 10.05.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Do 16.05.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Fr 17.05.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Do 23.05.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Do 06.06.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Fr 07.06.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Fr 14.06.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Sa 15.06.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Fr 21.06.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Fr 28.06.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Do 04.07.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Mi 10.07.2024 | 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Künstler*innenhaus Mousonturm - Probebühne 3


Starte den Frühling mit einem besonderen Tanzklub-Erlebnis unter der Leitung von Choreografin und Tanzvermittlerin Patscharaporn Distakul für Frauen und nichtbinäre Personen mit und ohne Tanzerfahrung. Im geschützten Raum des Tanzklubs könnt ihr ab dem 11. April unter der kompetenten Anleitung von Patscha in wöchentlichen Trainings eure tänzerischen Fähigkeiten (neu) kennenlernen. Im Fokus steht dabei die Arbeit mit euren persönlichen Erinnerungen und Geschichten. Woran erinnerst du dich? Wie fühlst du dich dabei? Im Tanzklub entwickelt ihr Techniken, wie ihr diese vergangenen Erinnerungen körperlich vergegenwärtigen und in Bewegung verwandeln könnt. Ein weiterer Schwerpunkt des Tanzklubs liegt auf gemeinsamen Besuchen von Tanzstücken am Künstler*innenhaus Mousonturm und der Austausch darüber. Geplant sind Besuche von „I am 60“ von Wen Hui und „Shout Aloud (Arbeitstitel) “ von Yasmeen Godder, das der Mousonturm zusammen mit dem Schauspiel als Weltpremiere zeigt. Mit beiden Choreografinnen hat Patscha bereits zusammengearbeitet, zuletzt mit Wen Hui auf dem Tanzfestival Rhein-Main ’23. Patscharaporn Distakul, kurz Patscha, ist Absolventin der Rotterdam Dance Academy und bekannt für ihre Arbeit mit renommierten Tanzkompanien wie dem Ballet Preljocaj und der Compagnia Virgilio Sieni, und Choreograf*innen wie Wen Hui, Yasmeen Godder und Fabrice Mazliah.

  1. Vorbereitung des Körpers: Nutze Übungen aus dem Ballett, zeitgenössischem Tanz und Yoga, um
    deinen Körper auf den Erinnerungsaustausch vorzubereiten.

  2. Erforschung von Erinnerungen: Teile kleine Geschichten aus deinem Alltag oder deiner Familie, die dich stolz machen. Entdecke, wie wir diese Erinnerungen in unseren gegenwärtigen Körper integrieren
    können.

  3. Gemeinschaft und Austausch: Raum für den freiwilligen Austausch über Eindrücke und Geschichten.

  4. Theaterbesuche: "I am 60" der chinesischen Choreografin Wen Hui und Weltpremiere von „Shout
    Aloud“ (Arbeitstitel) der israelischen Choreografin Yasmeen Godder

Zeit: Jeden Freitag um 18 Uhr, sowie an ausgewählten Terminen.
Auftaktwochenende am 11. und 12. April
Kosten: 125€ (Ermäßigung auf 70€ für Schülerinnen, Studentinnen, Auszubildende, Menschen mit Behinderung, Frankfurt-Pass-Inhaber*innen) zzgl. Ticketkosten.
Anmeldung und weitere Informationen: anmeldung@tanzplattformrheinmain.de
Anmeldefrist: 25. März 2024