(c) David Lagerqvistsmall

Rückblick ResidenzMax Levy

Biografie

Max Levy, geboren in Tokio, wurde am renommierten San Francisco Ballet ausgebildet. Als Tänzer wurde er vom American Repertory Ballet und Charlotte Ballet engagiert und war bis 2017 Solist beim Staatsballett Nürnberg unter der Leitung von Goyo Montero. Er tanzte zahlreiche Rollen von Choreographen wie Crystal Pite, William Forsythe, Johan Inger, Mats Ek, Ohad Naharin, Christian Spuck, Cayetano Soto, Goyo Montero und Jeroen Verbruggen. 2015 wurde er von Dance Europe als "Most Outstanding Performance by a Male Dancer" ausgezeichnet.

Seine Choreografien wurden vom Künstler*innenhaus Mousonturm, saasfee*pavillon, Staatsballett Nürnberg, Freier Tanz im Delta Festival, ACUD Theater und Performing Arts Festival Berlin präsentiert. Seine Arbeiten wurden beim 32. Internationalen Choreografie Wettbewerb Hannover, beim RIDCC 2019 und beim Gdansk Dance Festival ausgezeichnet und beim SOLOCOREOGRAFICO 2017 als "Bester Tänzer" gewählt. Er war Inaugural Resident bei ChoreoLab - Made in Ulm sowie regelmäßiger Resident bei der Tanzplattform Rhein-Main/Staatstheater Darmstadt/Künstler*innenhaus Mousonturm. Seine choreografischen Filme waren außerdem Finalisten bei den Gießener Auftritten, TANZAHOi Hamburg und Rollout Macao Filmfestivals. Levy lebt in Frankfurt und arbeitet als freischaffender Tänzer und Choreograf. Regelmäßig fungiert es als Lehrer für das Profitraining bei der Tanzplattform Rhein-Main sowie als Gastdozent an der HfMDK, wo er einen meditativen Ansatz in sportliche, bewegungsorientierte Arbeiten einbringt.

EN